Eurojuris Law Journal-Neu


Juristisches Internet Journal
Herausgeber: Dr.Hök/Prehm
Euro-Flag 14. Jahrgang Berlin Oktober 2017

Content
-> Home
-> Contributions
    -> Deutsch
    -> English
    -> Française
 
-> Member of ELJ
-> Links
-> Impressum
-> Disclaimer
 
Partnership
-> www4jur
-> Berliner-Kanzleien
-> Hypotheca-europae
-> Deutschtürkische
    Rechtskultur.eV
-> Eurojuris International
-> Eurojuris Deutschland

Anwaltschaft kreiert "Neue Formen der Dienstleistung"

Von Rechtsanwalt Dr. Götz-Sebastian Hök und Dipl.-Ing. Karl Prehm, Berlin

 

Die Dienstleistungsgesellschaft macht auch vor dem Anwaltsstand nicht halt. Die Rechtsanwaltschaft steht in Konkurrenz zu Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern, Unternehmensberatern und anderen Beratern. Jahr um Jahr sieht sich die mittelständige Anwaltschaft verstärkt auf das Gebiet der Prozeßführung verdrängt, das zwar zu ihren Domänen zählt, sie aber nicht ausfüllt, denn die prozeßvermeidende Beratung und die Gestaltung von Rechtsverhältnissen gehört im Grunde zum ureigenen Arbeitsgebiet der Anwaltschaft. In Frankreich und Belgien haben sich deshalb Rechtsanwälte und Mitglieder anderer rechtsberatender Berufe mit verschiedenen Interessengebieten, Tätigkeitsschwerpunkten und Spezialisierungen auf dem Gebiet des Wirtschaftsrechts in der "Interjuris Audit Europäischen Wirtschaftlichen Interessenvereingung" (EWIV) mit Sitz Paris zusammengeschlossen und sich als Gruppe bei dem "Institut Francais des Auditeurs Internes" weitergebildet. Als berufsrechtlich selbständige Mitglieder der Interessenvereinigung untersuchen sie heute - mit einem gemeinsamen Auftrag - Unternehmen mit den Zielstellungen,
 

Überprüfung des Unternehmens und seiner Geschäftstätigkeit auf die Vereinbarkeit mit Recht und Gesetz 
Aufdeckung der rechtlichen Risiken, die sich aus der bestehenden Verfassung des Unternehmens und seiner Geschäftspraxis ergeben 
Erarbeitung von Vorschlägen, wie die Unternehmsorganisation und die Geschäftspraxis des Unternehmens in rechtlicher Hinsicht und mit Blick auf Effizienz und Ergebnissteigerung verbessert werden können

Auf dem Weg dahin prüfen die Auditeure das gesamte Vertragswerk des Unternehmens (von den Arbeitsverträgen, über die Gesellschaftsatzung und das Kartellrecht bis hin zu den Versicherungsverträgen), analysieren den Inhalt, befragen die Unternehmensleitung und Mitarbeiter des Unternehmens und erstellen zum Schluß einen Befund, der die positiven Aspekte hervorhebt, die Schwachpunkte aufdeckt und Lösungsvorschläge unterbreitet. Der Bericht wird zunächst mündlich gegeben und anschließend schriftlich erstattet. Er ermöglicht es den untersuchten Unternehmen, die Kritik abzuarbeiten und Stärken auszubauen.
Den Auditeuren gelingt es andererseits ihr gesamtes Fachwissen gebündelt und übergreifend zum Wohle des Mandanten anzuwenden, ohne ihre berufliche und berufsrechtliche Selbständigkeit aufzugeben.

 


Partnership:
Dieses Projekt wird unterstützt vom Forum http://www.Berliner-Kanzleien.com, der Prehm & Chust GbR.
Im Forum Berliner Kanzleien sind Berliner Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte gelistet, die Rechtsberatung in Sachen Antidiskriminierungsrecht bis Zwangsvollstreckungsrecht anbieten. powered by Berliner-Kanzleien